Vorteil von akkubetriebenen Elektrowerkzeuge für Handwerker

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on pocket
Share on email
elektrobetriebene Werkzeuge
Foto: Freepik

Elektrowerkzeuge für Handwerker mit Akkusystem – kabellose Power

Akku-betriebene Geräte sind längst zu einem fixen Bestandteil in jeder Werkstatt geworden. Am bekanntesten ist der Akkuschrauber. Aber mittlerweile gibt es viele Elektrowerkzeuge für Handwerker mit Akkubetrieb. Akkusysteme erlauben die Nutzung verschiedener Geräte mit nur einem Akku.

 

Braucht ein Handwerker Akku-betriebene Elektrogeräte?

Diese Frage ist mit einem einfachen ja zu beantworten. Elektrowerkzeuge für Handwerker erleichtern die Arbeit. Händisches Schrauben, Sägen und Schleifen fallen weg. Aber nicht überall ist Strom vorhanden. Im Wald auf einer Baustelle oder im Garten fehlt die Steckdose. Für kleinere Arbeiten an einer Baustelle oder im Garten muss nicht extra ein langes Kabel verlegt werden. Im Wald und im Garten könntest du mit einem benzinbetriebenen Gerät arbeiten. Mit einem Akkugerät ersparst du dir lästiges Kabelverlegen und unnötigen Lärm. An die Leistung von kabelgebundenen Profigeräten kommen Akkugeräte nicht heran. Aber für den Einsatz im handwerklichen Bereich sind sie meist ausreichend. So ziemlich alle gängigen Elektromarken haben Akkugeräte im Sortiment. Nahezu jedes Elektrogerät für Handwerker ist in der Akku-Version erhältlich.

 

Der Akkuschrauber

Der Akkuschrauber ist allgemein bekannt, allseits beliebt und ist nicht nur in jeder Werkstatt, sondern auch in jedem Haushalt zu finden. Die modernen Varianten ein Bohrschrauber oder Schlagbohrschrauber lassen sich vielseitig einsetzen. Nicht immer kann das Akkugerät die kabelgebundene Bohrmaschine ersetzen. Bohrlöcher in Beton oder Eisen werden das Akkugerät auf Dauer überfordern.

 

Akkusägen

Es gibt viele verschieden Sägen mit Akkubetrieb auf dem Markt. Handkreissägen, Stichsägen und sogar Säbelsägen bieten die meisten bekannten Marken. Der Hochentaster und die Heckenschere funktionieren mit demselben Akku wie die Bohrmaschine. Das Kabel einer Elektrosäge ist während der Arbeit schnell durchtrennt oder zumindest beschädigt. Im Akkubetrieb brauchst du dir darüber keine Gedanken machen. Für ein großes Projekt ist eine kabelgebundene Hand- oder Tischkreissäge aber immer sinnvoll.

 

Schleifgeräte mit Akku

Elektrowerkzeuge für Handwerker mit Akkusystem für Schleifarbeiten eignen sich für viele Arbeiten. Die Auswahl an Schleifgeräten ist groß. Benötigst du einen Winkelschleifer oder einen Exzenterschleifer? Vielleicht setzt du auf ein Multifunktionsgerät, welches Bohren, Schleifen und Schaben in einem Gerät bietet. Mit der Polier/Schleifmaschine bringst du dein Auto ohne störende Kabel auf Hochglanz.

 

Wie gut sind die Akkus von Elektrowerkzeugen?

Akku-betriebene Elektrowerkzeuge für Handwerker sind schon seit vielen Jahren im Fachhandel erhältlich. Die Werkzeuge waren früher nicht besonders leistungsstark. Häufig zum Einsatz kam eigentlich nur der Akkuschrauber. Die alten Akkus waren schwer und haben sich, auch wenn das Gerät nicht gebraucht wurde, entladen. Zudem hatte jedes Gerät einen eigenen Akku.

Mittlerweile hat sich aber viel geändert. Die Akku-betriebenen Werkzeuge sind heute viel besser und leistungsstärker. Du kannst mit einem Akku viele verschiedene Elektrowerkzeuge mit Power versorgen. Bei den neuen Akku-Werkzeugen kommen Li-Ion Akkus zum Einsatz. Diese Akkus sind nicht nur bedeutend leichter als die Vorgängermodelle. Sie entladen sich auch bei Nichtgebrauch nicht.

 

Fazit

Elektrowerkzeuge für Handwerker mit Akku sind leicht und einfach zu bedienen. Bevor du auf Akkugeräte umsteigst, musst du dir gut überlegen, welches Akkusystem für dich geeignet ist. Neben der Marke der Geräte ist auch die Voltzahl wichtig. Nur Geräte mit derselben Spannung sind kompatibel. Am besten ist, wenn du mit einem Set startest. Ein Akkuschrauber enthält im Koffer meist zwei Akkus und ein Schnellladegerät. Damit hast du die Grundausstattung. Du brauchst jetzt nur noch Geräte ohne Akku zu kaufen. Diese sind deutlich günstiger. Akkus zum Nachkauf sind einzeln und mit verschiedener Leistung erhältlich.

 

elektrobetriebene Werkzeuge
Foto: Freepik

Über den Autor:

Handwerker-Dialog

E-Mail: info@handwerker-dialog.de
Webseite: https://www.handwerker-dialog.de

6 Kommentare

Ebikes 18. August 2020 - 14:11

Ich habe mit Akkuschraubern von Bosch ganz gute Erfahrungen gemacht. Kostet zwar um einiges mehr aber dafür kauft man dann nicht doppelt. Die billig Marken die ich vorher hatte hatten bisher nie die nötige Power um Schrauben richtig fest zu ziehen. Oftmals konnte man so gar noch problemlos mit dem Schraubenzieher noch um einiges die Schrauben fester ziehen. Beim Akkuschrauber von Bosch war das noch nie so. Gruß aus Paderborn

Zurück
Michi1 20. August 2020 - 11:28

Bei Akkuschrauber vertraue ich fast ausnahmslos auf Bosch! Qualität statt Quantität ist in diesem Fall mein Motto.
Ein sehr informativer und angenehm zu lesender Beitrag.
Vielen Dank und liebe Grüße!

Zurück
Marek Koc 25. August 2020 - 19:15

Also mitlerweile finde ich stehen Akku Betriebene Geräte den Kabelkollegen in nichts nach außer das es noch einige Vorteile gibt. Ok außer vlt die Betriebszeit kann man aber durch mehrere Akku´s ausgleichen. Ich nutze Privat und Gewerblich einige Werkzeuge überwiegend auch von Bosch.

Zurück
Jannik89 29. August 2020 - 19:58

Ich bin ein großer Fan von akkubetriebenen Werkzeugen, da sie doch recht praktisch sind. Nur einen Nachteil haben sie fast immer: Wenn man sie wirklich dringend und sofort braucht ist das Akku fast immer leer oder kurz davor.
Ein echt gelungener Beitrag und super zu lesen!!!!

Zurück
Oli 22. September 2020 - 19:46

Ich hab die gleichen Erfahrungen gemacht. Die Produkte der billigen Marken taugen nicht viel. Der Akku hält nicht so lange oder ein kleines Bauteil geht kaputt. Die billigen Geräte halten meist nur ein paar Monate und sind dann nur noch für die Tonne zu gebrauchen.

Zurück
Torsten 14. Oktober 2020 - 0:14

Servus,
Akku-Geräte sind einfach unschlagbar. Sie sind viel angenehmer zu händeln. Ich arbeite außerdem oft dort, wo ich nicht unbedingt eine Steckdose in Reichweite habe – dort geht es also gar nicht anders. Makita ist meine Wahl.
Beste Grüße
Torsten

Zurück

Hinterlasse einen Kommentar