Schädlinge und Ungeziefer im Haus
Foto: Pixabay by makamuki0

Schädlinge und Ungeziefer im Haus

Schädlinge und Ungeziefer im Haus sind für die meisten Menschen ein Tabuthema. In vielen Fällen wird fälschlicherweise davon ausgegangen, dass ein Schädlingsbefall etwas mit der eigenen Sauberkeit zu tun hat. Viele Insekten kommen aber auf ganz anderen Wegen in die Haushalte. Einige Schädlinge kannst Du mit verschiedenen Hausmitteln bekämpfen. Es gibt aber auch Ungeziefer, das nur vom Fachmann entfernt werden kann. Wenn du kleine Tiere in Räumen vorfindest und wissen möchtest, ob es sich um Schädlinge handelt, kannst du in einer Übersicht über Schädlinge im Haus rasch herausfinden, womit du es zu tun hast, und was du eventuell machen kannst.

Die Ausscheidungen der Schädlinge können Allergien auslösen

Ungeziefer kann auf die unterschiedlichsten Wege in Deine Wohnung gelangen. Kleine Motten werden oftmals mit dem Einkauf eingeschleppt. Sie befinden sich im Mehl, im Reis oder in Nudeln. Auch in der Schokolade können die kleinen Tiere auftauchen. Kleine Mücken halten sich gerne im Obst auf und sind besonders in den warmen Monaten recht störend. Kakerlaken oder Bettwanzen können ein nettes Mitbringsel aus dem letzten Urlaub sein. Auch wenn Du in der Hotellerie oder in der Gastronomie tätig bist, kannst Du diese Schädlinge in den eigenen Haushalt einschleppen. Selbst wenn Du eine Maus in Deinem Haus entdeckst, hat dies in der Regel nichts mit Unsauberkeit zu tun. Die Tiere sind vor allem in der kalten Jahreszeit auf der Suche nach einem warmen Platz. Die meisten Arten von Ungeziefer sind überhaupt nicht schädlich. Allerdings können die Ausscheidungen der Tiere bei empfindlichen Menschen Krankheiten, Allergien oder Asthma verursachen.

Viele Schädlinge können mit Hausmitteln bekämpft werden

Sobald Du einen Befall in Deiner Wohnung feststellst, musst Du zuerst herausfinden, um welche Art von Schädling es sich handelt. Bilder aus dem Internet können bei der Identifizierung eine große Hilfe sein. Für die Bekämpfung von einigen Schädlingen reichen altbewährte Hausmittel oftmals aus. Falls Du Motten oder kleine Maden in Deinen Lebensmitteln feststellt, ist es meistens ausreichend, befallene Trockenwaren zu entsorgen. Obstmücken oder Fliegen suchen das Weite, wenn Du im Sommer ein Glas mit Essigwasser oder Essigessenz aufstellst. Motten in den Kleidern kannst Du mit Lavendel bekämpfen. Lavendel ist auch in sogenannten Mottenkugeln aus dem Handel enthalten. Falls Du eine Maus im Haus hast, kannst Du in jedem Baumarkt Lebendfallen kaufen. Es gibt allerdings auch Schädlinge, die nur der Fachmann entfernen kann.

Der Fachmann setzt bei Ungeziefer im Haus auch Chemikalien ein

Wenn Du Schaben oder Kakerlaken in Deiner Wohnung feststellst, ist oft die Hilfe vom Fachmann nötig. Sobald sich Kakerlaken auch tagsüber zeigen, haben sie sich schon im ganzen Raum verbreitet. Eine weibliche Kakerlake legt viermal jährlich 10 bis 90 Eier. Die Kakerlaken schlüpfen schon nach wenigen Tagen und sind nach etwa vier Wochen ausgewachsen und geschlechtsreif. Innerhalb von wenigen Monaten könnte Dein Haushalt mit mehreren Tausend Tieren befallen sein. Der Fachmann bringtbei Kakerlakenbefall normalerweise zuerst einmal Klebefallen ein, die in den Laufwegen der Insekten platziert werden. Auf diesen Klebefallen befinden sich Lockstoffe, denen die Insekten nicht widerstehen können. Diese Fallen werden zwar nicht die Plage beseitigen. Sie geben aber eine Möglichkeit, die Befallsstärke genauer einzuschätzen.
Auch bei einem Bettwanzenbefall solltest Du unbedingt einen Fachmann mit der Beseitigung beauftragen. Bettwanzen werden in der Regel mit Chemikalien bekämpft. Befallene Gegenstände wie Bettwäsche und Matratzen müssen luftdicht verpackt und in vielen Fällen entsorgt und ersetzt werden.

Einem Schädlingsbefall kann vorgebeugt werden

Schädlingsbefall ist in jedem Haushalt möglich. Wenn Du Dich aber an einige Dinge hältst, kannst Du Ungeziefer im Haus vermeiden. Alle Räume sollten regelmäßig gelüftet und gereinigt werden. Lebensmittel in Vorratsschränken solltest Du regelmäßig kontrollieren und bei einem Befall gleich entsorgen. Damit kein Ungeziefer von außen eindringen kann, helfen oftmals Fliegengitter an den Fenstern oder an den Balkontüren. Bei einem starken Befall solltest Du unbedingt einen Fachmann um Hilfe bitten.

Schädlinge und Ungeziefer im Haus sind für die meisten Menschen ein Tabuthema. In vielen Fällen wird fälschlicherweise davon ausgegangen, dass ein Schädlingsbefall etwas mit der eigenen Sauberkeit zu tun hat. Viele Insekten kommen aber auf ganz anderen Wegen in die Haushalte. Einige Schädlinge kannst Du mit verschiedenen Hausmitteln bekämpfen. Es gibt aber auch Ungeziefer, das nur vom Fachmann entfernt werden kann. Wenn du kleine Tiere in Räumen vorfindest und wissen möchtest, ob es sich um Schädlinge handelt, kannst du in einer Übersicht über Schädlinge im Haus rasch herausfinden, womit du es zu tun hast, und was du eventuell machen kannst. Die…

Review Übersicht

War dieser Beitrag interessant für Dich?

Zusammenfassung : Ergebnis aller Abstimmungen

Nutzerbewertungen: 4.5 ( 1 votes)
0

Ein Kommentar

  1. Ein Schädlingsbefall im eigenen Haus ist wirklich unschön. Die meisten der kleinen Tierchen empfinden wir als ekelig und unangenehm. Aber bevor man direkt die Chemiekeule herausholt, darf man auch bedenken, dass manche Insekten sogar nützlich sind. Wie z. B. Silberfische, die möglicherweise vor einem Schimmelbefall im eigenen Heim warnen, da die Schimmelpilze die bevorzugte Nahrungsquelle ist. Sie übertragen keine Krankheiten und sind für den Menschen völlig ungefährlich.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*