Neuer Aufsatzkasten stabilisiert Fenster

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on pocket
Share on email
Foto: Beck+Heun GmbH

Beck+Heun hat einen Aufsatzkasten aus Neopor® entwickelt, der vor allem durch seinen robusten Aufbau hervorsticht. ROKA-TOP® NEOLINE 2 wurde speziell dafür entwickelt, das Problem der Befestigung zu lösen. Versehen mit zahlreichen Ausstattungsdetails, kommt das System dem vollständig lastabtragenden und Fenster befestigenden Rollladenkasten so nah wie kein anderer.  Erhältlich ist ROKA-TOP® NEOLINE 2 für alle gängigen Mauerwerksarten in einer Variante für Fenster und einer für Türen.

 

Der Schwachstelle einer „schwimmenden Verbindung“ zwischen Fenster und Aufsatzkasten wurde zum einen durch den raumseitig geschlossenen Aufbau vorgebeugt. Darüber hinaus wird das Fenster am Dämmkeil von ROKA-TOP® NEOLINE 2 verschraubt und somit fixiert. Für die erforderliche Stabilität an dieser Stelle sorgen insbesondere diese Details: Eine neue Fensteranschlagschiene aus Aluminium definiert den Fenstersitz vor und ermöglicht die Aufnahme des Trichterschlittens. Das ebenfalls neue PVC-Aussteifungsprofil, das sich auch im Dämmkeil befindet, fixiert den Fensterrahmen zusätzlich. Ab einer Kastenlänge  von 1,75 Zentimetern ist es mit einer zusätzlichen Stahlarmierung versehen.

 

Auch das Problem der Lastabtragung bei geteilten Elementen hat sich erledigt. Der neue Aufsatzkasten von Beck+Heun verfügt nämlich über Deckenanker. Sie werden am Sturz oder an der Decke verdübelt. Somit wird das Fenster nicht nur entlastet, sondern auch zusätzlich fixiert. Die Deckenanker sind über das Teilungsbrett mit dem Kasten verbunden.

Der gesamte Korpus des Aufsatzkastens ist mit Verstärkungen versehen. Der Außenschenkel erhält durch eine neuartige Abschlussschiene zusätzliche Stabilität. Sie ermöglicht außerdem die Aufnahme des ebenfalls neuen Trichteraufnahmeschlittens sowie einer Bürste zur Abdichtung. Die Abschlussschiene kann mit verschiedenen Außenschienenverbreiterungen an die jeweilige Einbausituation angepasst werden.

 

Außerdem hat das neue System im Hinblick auf die Schenkelstärke zugelegt: Bei Kastengröße 365 beispielsweise ist sie fast doppelt so dick wie bei Standard-Aufsatzkästen. Für zusätzliche Widerstandsfähigkeit sorgen profilierte PLATINUM®-Stahlbleche oder -Armierungskörbe, die in den Korpus mit eingeschäumt werden.

 

Foto: Beck+Heun GmbH
Foto: Beck+Heun GmbH
Foto: Beck+Heun GmbH
Foto: Beck+Heun GmbH
Foto: Beck+Heun GmbH
Foto: Beck+Heun GmbH

 

Beck+Heun GmbH
Reinhold-Beck-Straße 2
D-35794 Mengerskirchen
 Telefon: +49 (0) 64 76 / 91 32 – 0
Telefax: +49 (0) 64 76 / 91 32 – 30

http://www.beck-heun.de

Über den Autor:

Handwerker-Dialog

E-Mail: info@handwerker-dialog.de
Webseite: https://www.handwerker-dialog.de

Hinterlasse einen Kommentar