DISANO – Designboden von HARO

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on pocket
Share on email
Foto: HARO

Nachfrage nach wohngesundem Designboden stark und nachhaltig

Markt fordert, HARO legt nach: DISANO in zwei neuen Dekoren

Rosenheim – Seit seiner Einführung im Herbst 2012 hat der wohngesunde Designboden DISANO by HARO Handel sowie Endverbraucher begeistert und damit die Erwartungen von Hersteller Hamberger Flooring deutlich übertroffen. Das liegt am generellen Markttrend hin zu Designböden aber insbesondere auch am gestiegenen Bewusstsein für wohngesunde Bodenbeläge sowie der besonders attraktiven und natürlichen Optik von Disano. Deshalb legt HARO jetzt mit zwei neuen Trenddekoren nach: Die cremefarbene Sandeiche und die in einem warmen Braunton gehaltene Bergeiche komplettieren die Farbrange und machen das Disano-Sortiment noch wettbewerbsfähiger. Der Handel wird weiter gestärkt, Umsätze im wachsenden Segment der Vinylböden mit einem PVC- und weichmacherfreien Produkt zu generieren.

 

Disano ist beim Handel und zuhause angekommen

PVC- und weichmacherfrei und somit im Gegensatz zu herkömmlichen Vinylböden ausgezeichnet mit dem Blauen Engel und dem ECO-Institut-Label: Disano by HARO, der wohngesunde Designboden, überzeugt mit seinen inneren Werten. Er begeistert mit seinen authentischen Holzdekoren auf einer Länge von 2035 mm und einer Breite von 235 mm sowie der echten vierseitigen Fase. Nur bei Disano sorgt eine semielastische Druckverteilungsschicht für hohe Stabilität bei gleichzeitiger Elastizität für angenehmen Gehkomfort. Und Disano by HARO erfüllt darüber hinaus die Anforderungen, wofür Vinylböden angepriesen werden: Er ist weich, angenehm fußwarm, strapazierfähig und pflegeleicht. Kein Wunder also, dass immer mehr Endverbraucher – ganz speziell Familien – mit dem konkreten Wunsch nach Disano den Handel aufsuchen.

 

Disano 12 Mal anders

Mit zehn Dekoren war DISANO ins Rennen gegangen. Kaum ein Jahr später verlangt der Markt Nachschub. Als Ergänzung zum Top-Dekor Steineiche haben die Produktdesigner von Hamberger mit der Sandeiche ein Dekor im Cremefarbton mit harmonisch-rustikaler Optik geschaffen. Am anderen Ende der Farbrange rundet die Bergeiche mit ihrem warmen Braunton das Sortiment markt- und trendgerecht ab. Präsentiert werden die beiden neuen Dekore auf dem Branchentag Holz 2013 in Köln und einem breiten Fachpublikum auf der Domotex 2014 in Hannover.

 

Für gesundes Wohnen entwickelt

Hamberger Flooring hat sich bewusst für ein Produkt ohne PVC und Weichmacher entschieden. Für das Unternehmen, das Nachhaltigkeit konsequent über den gesamten Produktlebenszyklus sicherstellt, wäre etwas anderes auch nicht in Frage gekommen. Und nachhaltig kann nur das sein, was nicht auf Kosten nachfolgender Generationen geht. Nicht nur, dass Disano wohngesund ist, er lässt sich nach einem Bodenleben außerdem bedenkenlos über den Hausmüll entsorgen.

 

Foto: HARO
Foto: HARO
Foto: HARO

 

Hamberger Flooring GmbH & Co. KG
Rohrdorfer Str. 133
83071 Stephanskirchen

Über den Autor:

Handwerker-Dialog

E-Mail: info@handwerker-dialog.de
Webseite: https://www.handwerker-dialog.de

9 Kommentare

Marco 13. August 2014 - 15:57

Wir haben uns im Mitte 2013 einen Designboden von Haro für das Wohnzimmer zugelegt. Ausschlaggebend war die sehr natürlich wirkende Optik des Bodens. Bisher haben wir keinerlei Beanstandung, so dass wir den Boden vorbehaltlos weiterempfehlen können.

Zurück
Tilo 27. Mai 2015 - 15:52

Der Boden gefällt mir auch…Woher bekommt man diesen?

Gruß
Facility Management

Zurück
Harz 30. Januar 2016 - 17:14

Mir gefallen die Designboden von Haro ebenfalls besonders gut. Sehen sehr hochwertig und Edel. Noch haben wir einen Terracotta Boden, aber der nächste wir vermutlich einer von Haro 😉

Zurück
Dieter 1. März 2016 - 12:47

Wirklich schön! Gefällt mir sehr gut – schade, dass ich gerade keine neuen Böden brauche!

Dieter von Bester Stromanbieter

Zurück
Tanja 11. Januar 2017 - 22:03

Wir haben erst vor 4 Wochen den Designboden von Haro verlegt. Das Verlegen ging sehr gut. Wir hatten keine Probleme mit den Brettern. Das Design ist super und es läuft sich auch sehr angenehm drauf. Aber leider sind wir nicht zufrieden. Haben jetzt schon viele Kratzer, Spuren von Stuhlbewegeungen (trotz Filzgleiter), glänzende `Abschürfungen ´. Es ist alles möbliert wie vorher auch. Der alte Laminatboden sah nach Jahren noch besser aus als dieser Boden nach nur 4 Wochen. Von Haro kein entgegen kommen. Im Gegenteil, deren Reaktion hat uns entsetzt.

Zurück
Hannes 19. Januar 2019 - 20:53

Hallo Tanja,

ich habe Ihren Beitrag gerade gelesen.
Da ich selber vor der Entscheidung stehe, größflächig HARO Disano zu verlegen, interessiert mich Ihre längerfristige Erfahrung mit diesem Bodenbelag (falls Sie ihn behalten haben jetzt schob 2 Jahre lang).

Könnten Sie mir netter Weise einen kurzen Bericht zusenden?

MfG,

H.R.

Zurück
Schlotz Marianne 7. Februar 2021 - 13:59

Hallo Tanja, wir haben im Mai letzten Jahres auch Disano Böden im Wohn- und Essbereich verlegen lassen und haben das gleiche Problem mit diesen Schleifspuren trotz Filzgleiter unter den Möbeln. Das ist echt übel. Wie hat denn Ihr Bodenleger auf die Reklamation reagiert? Viele Grüße

Zurück
Roland 16. Februar 2021 - 18:48

Wir haben seit ca. 2 Jahren den Boden verlegt – nie mehr Haro Disano.
Trotz Filzgleitern an den Stühlen überall Schleifspuren – sieht aus, wie unser alter Laminat nach fast 20 Jahren.
Lt. Aussage von Bodenleger ist dies bei diesem Boden normal und kein Reklamationsgrund

Zurück
Melanie 10. März 2021 - 22:45

Hallo!
Wir haben ebenso die selben Probleme! Nach 5 Monaten im neuen Haus… Wir haben uns für Haro Disano Classic Aqua entschieden. 180m2 Wohnfläche.

Begonnen hat unser Malheur damit, dass der Boden selbst nach dem Aufwischen aussah, als wäre er dreckig. Er hatte eigenartige Flecken … ein Vertreter von Haro hat uns ein Mittel Namens Aqua Shield empfohlen… der Boden wurde damit dann glänzend, von schön aber weit entfernt. Zumindest hat die Produntentwicklung für das Oberflächen-Problem eine „Lösung“ gefunden… Nach und nach haben wir festgestellt, dass dieser Boden von „druckstabil“ weit entfernt ist und „sogar der wildesten Kindergeburtstagsparty“ nicht stand hält …
Eine Gabel fällt runter und schon ist ein Loch im Boden… Mein Sohn 10 Jahre, 30 kg hat sich mit Schwung auf die Couch gesetzt – schon war die Oberfläche des Bodens verschoben bzw. abgerieben … und so weiter.

Wir sind für 7500€ ziemlich enttäuscht und haben die Sache nun an unseren Rechtsanwalt abgegeben. Einige Haushalte in unserer Umgebung haben genau die selben Probleme mit diesem „Bodenwunder“.

Zurück

Hinterlasse einen Kommentar